Terminsprechstunde … ?!

Liebe Patientenbesitzer,

aus aktuellem Anlass möchten wir Ihnen ein paar Details zu unserer Sprechstunde erzählen. Der aktuelle Anlass besteht darin, dass uns in letzter Zeit vermehrt Beschwerden erreichen (manchmal leider nur über mehrere Ecken). Erstens: Wir müssen trotz Termin warten. Zweitens: das Wartezimmer ist zu voll und zu klein. Drittens: Wieso können wir keinen Termin „heute“ haben?

 

Wie Sie der Website und auch Gesprächen mit unseren Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA) entnehmen können, führen wir eine reine Terminsprechstunde. Das hat die folgenden Gründe:

Unser Wartezimmer ist klein. Es besteht leider auch keine Möglichkeit, dieses noch zu vergrößern. Daher versuchen wir, Termine immer so zu legen, dass keine unverträglichen Tiere/Tierarten gleichzeitig bei unseren Tierärzten Termine haben und nie mehr als 2 Tiere maximal im Wartezimmer warten müssen. Das funktioniert nicht immer, aber wir bemühen uns sehr darum. Außerdem funktioniert es vor allem dann nicht, wenn Patienten ohne Termin erscheinen. Leider hat in letzter Zeit fast kein Tierbesitzer mehr Verständnis, wenn wir ein Tier ohne Termin wegschicken müssen. Es ist aber all denen gegenüber, die Termine haben, äußerst unfair, denn die Wartezeiten verlängern sich für alle! Vom „übervollen Wartezimmer“ ganz zu schweigen.

Es arbeiten bei uns zwei Tierärztinnen. Das bedeutet, dass wir nicht mehr als zwei Termine gleichzeitig auf einen Zeitpunkt legen können. Befindet sich eine Tierärztin außerdem noch im OP, können wir maximal einen Termin „gleichzeitig“ ausmachen. Und auch bei uns kommt es vor, dass eine Tierärztin sich morgens krankmelden muss, dann haben wir auch nur einen Termin und müssen vielleicht sogar Termine, die schon ausgemacht waren, verschieben.  Es nutzt also nichts, wenn Sie nur „genau jetzt“ Zeit haben. Wenn bereits zwei Patienten in Behandlung sind, ist niemand anderes da, der sich um Ihr Tier kümmern kann! Und es ist weder Ihnen noch Ihrem Tier geholfen, wenn wir nicht die Aufmerksamkeit auf die Behandlung Ihres Lieblings legen können, die es verdient und benötigt.

 

Wenn alles planmäßig funktioniert, wie wir uns (und Sie sich?!) das vorstellen, sind die Wartezeiten kurz und wir haben trotzdem ausreichend Zeit für jeden Patienten, da wir für jeden Patienten grundsätzlich genügend Zeit einplanen. Aber was ist passiert, wenn Sie pünktlich zu Ihrem Termin ankommen und das Wartezimmer ist total voll? Möglichkeit 1: Ein Patient hatte einen Termin für eine kleine Behandlung, aber in der Untersuchung stellte sich heraus, dass die „Baustelle“ größer ist als erwartet. Möglichkeit 2: Der Besitzer macht einen Termin für eine kleine Behandlung, hat dann aber noch weitere „Baustellen“, die sofort behandelt werden sollen. Möglichkeit 3: Wir haben eine Not-OP. Manchmal haben wir Patienten, die den Weg in die Klinik nicht überleben würden. Möglichkeit 4: Wir haben einen anderen Notfall, der den Weg in die Klinik nicht überlebt hätte.

Nun lesen Sie hier sehr viel „Notfall“. Wenn es uns irgendwie möglich ist, versuchen wir – auch auf Kosten der Wartezeit aller anderen! – Notfälle nach telefonischer Voranmeldung einzuschieben. Wenn unsere TFAs Ihnen aber sagen, dass wir Sie auch als Notfall nicht einschieben können und Ihnen ggf. sogar dringend nahelegen, die nächste Klinik aufzusuchen, bedeutet das nicht, dass wir die Beschwerden Ihres Tieres nicht ernst nehmen. Das bedeutet auch nicht, dass wir „keine Lust“ haben zu arbeiten. Es bedeutet schon gar nicht, dass wir einfach nur gemein sind. Es bedeutet einzig und allein, dass wir absolut keine Kapazität haben, Ihr Tier zu behandeln. Es ist weder Ihnen noch Ihrem möglicherweise schwer kranken Tier geholfen, wenn Sie trotz mangelnder Zeit eingeschoben werden und Ihre Fellnase nicht die Aufmerksamkeit bekommen kann, die es benötigt. Unsere TFAs haben einen sehr guten Überblick über unseren Terminkalender und darüber, wo sie bei einer der Tierärztinnen vielleicht noch einen kleinen Termin hinzufügen können, ohne dass „der Laden auseinanderbricht“. Wenn möglich, tun sie das auch. Und wenn es nicht möglich ist, bitten wir Sie hiermit inständig um Verständnis!!

1 Antwort
  1. Drescher
    Drescher sagte:

    Absolut richtig .

    Ihr tut sowieso mehr für die Tiere als die meisten anderen Tierärzte .

    Danke für alles was ihr schon für meine ganzen Tiere getan habt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.